Was ist bei Firmenfotos zu beachten?

Als Besitzter einer eigenen Firma kommt man irgendwann an den Punkt, an dem das eigene Geschäft mittels eines Fotografen ins rechte Licht gerückt werden soll. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie beachten müssen, wenn Sie einen Fotograf in Zürich oder anderen Städten der Schweiz für Firmenporträts engagieren wollen.

Zuerst muss überlegt werden, was genau abgelichtet werden soll. Ist es Ihnen wichtig Ihren Firmensitz nur von außen auf Bilder zu bannen, oder wollen Sie neben Locationbildern auch Bilder von Ihren Mitarbeitern. Dies entscheidet über die Wahl des Fotografen. Sollen nur Locationbilder angefertigt werden, empfiehlt sich die Wahl eines Fotografen, der einen Blick für Architektur hat. Er sollte in der Lage sein, Gebäude und Räume ästhetisch in Szene zu setzen. Sind auch Porträts der Mitarbeiter geplant, ist natürlich auch der Blick für den Menschen wichtig. Informieren Sie sich in Ruhe im Internet und vor Ort über die Portfolios der Fotografen. Legen Sie Ihr Augenmerk auch auf eine einheitliche Bildsprache. Portfolios, die keine Kontinuität und keinen eigenen Stil erkennen lassen, eignen sich nicht. So finden Sie die Bildsprache, die Ihnen am angenehmsten ist und am Besten zu Ihrem Geschäft passt.
Matchentscheidend für gute Bilder: Die Wahl des richtigen Fotografen

Matchentscheidend für gute Bilder: Die Wahl des richtigen Fotografen

Briefen Sie den gewählten Fotografen im Vorfeld genau. Geben Sie eine Liste an die Hand, auf der alle Motive verzeichnet sind, die er ablichten soll. Schaffen Sie freie Zeit, damit Ihre Mitarbeiter abgelichtet werden können. So gerät der Fotograf nicht in Zeitdruck. Klären Sie im Vorfeld, dass er externe Beleuchtung mitbringt, um die Räume perfekt auszuleuchten.Teil der Abmachung sollte ebenfalls die technische Seite der Bilder sein. Legen Sie vorab fest, in welcher Auflösung Sie die Fotos benötigen. Für Fotos im Internet benötigen Sie eine niedrigere Auflösung als für Bilder, die für einen Plakatdruck verwendet werden sollen. Lassen Sie sich dazu auch von Ihrem Fotografen beraten. Definieren Sie, wer die Bildbearbeitung im Anschluss an das Shooting vornehmen soll. Haben Sie eine Fachkraft dafür in der eigenen Firma, so vereinbaren Sie, dass der Fotograf alle Bilder unbearbeitet an Sie liefern soll. Können Sie die Fotos nicht bearbeiten, so legen Sie dies in die Hände des Fotografen. Klären Sie vorab den Preis und fixieren Sie ihn schriftlich, so kommt es zu keinen bösen Überraschungen.